Corporate Design – warum brauche ich das?

Corporate Design – warum brauche ich das?

Das Firmen-Auftreten ist das erste, was Ihr Kunde wahrnimmt, wenn er mit Ihrer Firma in Kontakt kommt. Häufig vernachlässigt, aber unheimlich wichtig, bildet das Corporate Design die Basis dafür, wie Ihre Firma wahrgenommen wird.

Was ist Corporate Design?

Corporate Design ist ein Teilbereich der Corporate Identity, der Unternehmens-Identität und beinhaltet das gesamte einheitliche Erscheinungsbild der Firma. Alle Geschäfts- und Kommunikationsmittel, Werbemittel, Verpackungen, Internetauftritt und Berufskleidung sollten nach einem festgelegten Design gestaltet sein. Ein essentieller Bestandteil des Corporate Design ist das Logo, aber auch die verwendeten Farben und Schrift.

Warum braucht ein Unternehmen ein Corporate Design?

Das erste, was von Ihrem Unternehmen wahrgenommen wird, ist das Erscheinungsbild – sei es auf Ihrer Visitenkarte, dem Schild an Ihrem Geschäft oder der Signatur Ihrer ersten Email. Dieser erste Eindruck ist extrem wichtig und sollte auf den ersten Blick überzeugen. So kann ein Kunde beim Blick auf eine Visitenkarte den Eindruck gewinnen, dass Ihr Unternehmen kompetent und einzigartig ist. Das Corporate Design soll vor Allem den Wiedererkennungswert steigern und spiegelt das Selbstverständnis des Unternehmens wider.

Ein Unternehmen braucht also ein Corporate Design, um wiedererkannt zu werden, sich durch optische Mittel beim Kunden einzuprägen und damit auch Aufschluss über die Art des Unternehmens zu geben.

Was muss das Corporate Design können?

Grundlegend sollte ein Corporate Design professionell und einheitlich wirken. Wichtig ist, dass es zum Unternehmen passt und die Persönlichkeit des Unternehmens widerspiegelt. Dabei sollte man sich auch an seiner Zielgruppe orientieren. Wichtig ist dafür, dass man diese kennt und weiß, wie man von dieser wahrgenommen wird. Hierfür sollte man seine Ziele festlegen. Ein Anwalt möchte zum Beispiel auf seine Zielgruppe einen besonders kompetenten Eindruck machen und vermitteln, dass er eine selbstbewusste und respektable Person ist. Jura wird mit typischen Formen und Farben in Verbindung gebracht, wie zum Beispiel antiken Formen wie Säulen, speziellen Symbolen und Farben, die in gedeckten Rot- bis Brauntönen liegen. Ein technisch-orientiertes Unternehmen möchte dagegen auf die Zielgruppe eher einen fortschrittlichen Eindruck machen und wählt eher sehr moderne Formen und kalte Farben wie blau und grau. Aus diesen Zielen und dem branchenüblichen Erscheinungsbild ergibt sich das Corporate Design.

Wichtig ist dann vor Allem, dass das Corporate Design konsequent verwendet wird.

Corporate Design - Grundausstattung

  • Logo, Farben, Schrift
  • Visitenkarten
  • Briefbogen
  • Website
  • Firmenschild
  • ggf. Autoaufkleber (je nachdem, ob man viel unterwegs ist und ob es in der Branche üblich ist)
  • Mappen, Anzeigen, Flyer, Stempel, Broschüre
  • Soziale Profile

Bei verschiedenen Geschäftsmodellen kommen weitere Elemente dazu. Ein Café hätte zum Beispiel seine eigenen Coffe to go – Becher.

Je nach Umfang des Corporate Design bzw. nach Größe der Firma kann das Corporate Design in einem Handbuch festgelegt werden. Dies empfiehlt sich besonders, wenn Mitarbeiter nicht nur nach Dokumentvorlagen arbeiten.

Verwandte Beiträge

Antworten

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

Pin It on Pinterest

Shares
Share This